Zurück Zurück Vor Vor Weiter

Polen - Heimat erlebnisreicher Damwildjagden
"Schaufeln für Schaufler"

Erlebte Jagd

Mein erster Schaufler......

Mein großer Traum sollte nun in Erfüllung gehen und endlich war ich hier in Pommern, um zum ersten Mal auf Damhirsche zu jagen. Die Sonne tauchte den bunten Herbstwald in ein funkelndes Farbenspiel.

So…

Mein erster Schaufler......

Mein großer Traum sollte nun in Erfüllung gehen und endlich war ich hier in Pommern, um zum ersten Mal auf Damhirsche zu jagen. Die Sonne tauchte den bunten Herbstwald in ein funkelndes Farbenspiel.

So ähnlich könnte sie beginnen, Ihre Geschichte einer erlebnisreichen Jagd auf Damhirsch in Polen.  Erleben Sie es! Hier ist reichlich Platz für Ihren Erlebnisbericht, wir freuen uns darauf....


Reisebeschreibung

Polen bietet mehr als nur Hirsche & Böcke....

Nach wie vor ist Polen eines der beliebtesten Reiseländer deutscher Jäger. Vor allem für seine starken Rothirsch- und Rehbocktrophäen ist unser Nachbarland bekannt, doch haben sich durch ausgeweitete Hegemaßnahmen…

Polen bietet mehr als nur Hirsche & Böcke....

Nach wie vor ist Polen eines der beliebtesten Reiseländer deutscher Jäger. Vor allem für seine starken Rothirsch- und Rehbocktrophäen ist unser Nachbarland bekannt, doch haben sich durch ausgeweitete Hegemaßnahmen in den vergangenen Jahren, zahlreiche gute Damwildgebiete entwickelt. Sicherlich ist die Trophäenqualität nicht mit den ungarischen Damhirschen zu vergleichen, doch sind auch hier Schaufler mit bis zu 4 kg Geweihgewicht das Ergebnis dieser Hege. Doch egal ob nun kapitaler, reifer Schaufler oder einfach ein guter Abschusshirsch, das Erlebnis während der Brunft ist einfach unbeschreiblich!

Die Brunft, Mitte bis Ende Oktober, dient in erster Linie der Jagd auf reife Schaufler. Doch sind auch all jene gern gesehenen Gäste, die das einmalige Schauspiel einer Damwildbrunft mit der Erlegung eines Abschusshirsches verknüpfen möchten.

Für nicht wenige erfahrene Jäger bietet die Damwildbrunft einen ganz besonderen Reiz, ist die Jagd auf den Brunftschaufler doch im Gegensatz zum Rothirsch eine Jagd am Tage. Ständiges Röhren und häufige, heftige Kämpfe sind hier an der Tagesordnung. Am Brunftplatz ist den ganzen Tag über Bewegung, ziehen doch die majestätischen Schaufler zu dieser Zeit rastlos umher.

Wo sie jagen....

Unser Revier der OHZ Lubichowo (Libiechau) liegt im Osten des Verwaltungsbezirks Pommern inmitten dem bekannten Gebiet der Tucholer Heide. Mit einer Gesamtfläche von ca. 15.000 ha wovon ca. 70% Mischwälder sind, gehört sie zu den größeren Gebieten. Kiefern, Erlen, Weiden und Birken tauchen im Herbst die Landschaft in ein wunderbares Farbenmeer. Sumpf- und Moorgebiete, sowie zahlreiche Seen und Bäche, lassen die leicht wellige Landschaft verzaubert erscheinen. Neben Damwild sind Rotwild, Schwarzwild und Rehwild die vorkommenden Schalenwildarten. Das zu erwartende Trophäengewicht beim Rothirsch liegt zwischen 4- 7 kg und  beim Damwild bei ca. 2 – 3 kg. Das Gebiet ist flach bis leicht hügelig und somit sehr gut zu begehen. Ein gut ausgebautes Wegenetz, wie in den meisten polnischen Revieren erwartet sie, und erspart beschwerliche Transport. Somit können Sie sich ganz auf Ihr Brunfterlebnis konzentrieren.

Was Sie erwartet.....

Die Brunft beim Damwild findet tagsüber statt, was das besonders reizvolle an dieser Wildart ist. Nie wird man das Erlebnis vergessen, wie man den reifen Schaufler am Brunftplatz angegangen ist, unter den ständig wachen Augen des Kahlwilds, und ihn anschließend zu Strecke brachte. Gejagt wird meist in einer Mischung aus Pirsch und Ansitz. Und ob nun ein Ansitz am Brunftplatz, an den herbstlichen Wiesen oder Feldern, oder eine Pirsch im Wald um den Hauptbrunftplatz herum, es wird auf jeden Fall ein außergewöhnliches Erlebnis sein. Pure Spannung, atemberaubende Bilder der Brunftkämpfe und wunderbares Röhren im herbstlich bunten Wald warten darauf von Ihnen erlebt zu werden.

In der Regel wird auf bestätigte Hirsche gejagt, was nicht heißt, dass es zu spannenden und erlebnisreichen Zufallsbegegnungen kommen wird. Damwildbrunft ist abwechslungsreich und spannend, da die Hirsche fast permanent in Bewegung sind. Schwierig ist das Ansprechen durch diese Rastlosigkeit und so wäre schon oft beinahe der falsche Hirsch zur Strecke gekommen. Die Jagdführer kennen ihr Wild und deren Gewohnheiten und wissen trotz der ständigen Bewegung wo es zu finden ist. Somit sind auch für den Jäger häufige Standortwechsel an der Tagesordnung und machen den Reiz aus, sich seinen Hirsch zu erarbeiten.

Sie benötigen hierbei natürlich keine herausragende Kondition, da das Pirschen sehr langsam vor sich geht und eher einem bewaffneten Spaziergang gleicht! In jedem Fall stellen sich die heimischen Jagdführer exzellent auf die jeweiligen Gäste und deren Bedürfnisse sowiederen physische Beschaffenheit ein. Ebenso, wie man es sicherlich aus erzählten Geschichten von bekannten oder befreundeten Jägern kennt.

Die Schussentfernungen entsprechen denen des heimischen Reviers, da man stets bemüht ist den Gast so nah wie möglich an das Stück heranzubringen. So wird nur äußerst selten auf Distanzen von über 100 Metern geschossen und meist lässt der Bewuchs des Waldes sogar nur weit geringer Entfernung zu.   Doch egal wie weit die Entfernung ist, sicheres Schießen ist Grundvoraussetzung und wird erwartet.

Gejagt wird fast den ganzen Tag über. Damwild ist meist in den Vormittagsstunden und den frühen Nachmittagsstunden aktiv. Meist wird mit einem Ansitz an einem der Brunftplätze begonnen, um das Brunftgeschehen zu lokalisieren. Ist dies wenig vielversprechend, erfolgt entweder ein Standortwechsel zu einem weiteren Brunftplatz oder eine Pirsch, auf den durch sein Röhren lokalisierten Hirschen. Nach der Jagd am Vormittag erwartet einen, ein köstliches Mittagessen, ehe es am Nachmittag wieder raus geht.

Vergessen sie nicht Ihre Kamera bei diesem mitreißenden Erlebnis, dem Zauber der Damwildbrunft!

Wann und Wie reisen....

Die Jagdzeit auf Damhirsche beginnt am 01. Oktober und endet am 31. Januar. Wie schon erwähnt wird in der Brunft, Mitte bis Ende Oktober, bevorzugt auf reife Damschaufler gejagt. Die beste Zeit für einen reifen Schaufler ist also unweigerlich die Brunft, biete Sie doch eben dieses einmalige Erlebnis von röhrenden Hirschen im bunten Herbstwald zu erlegen. Für Augen und Ohren ein Fest und ein Muss für den passionierten Hirschjäger!

Es empfiehlt sich sicherlich mit dem eigenen PKW anzureisen, da dies ein höheres Maß an Flexibilität bietet, um neben der Jagd auch Impressionen von Land und Leute in sich aufzunehmen. Die Oberförsterei Lubichow ist lediglich ca. 2,5 Stunden vom Grenzübergang Stettin entfernt. Der Weg führt über gut ausgebaute Bundes- und Landstraßen und läßt sich sehr gut fahren. Wem dies aufgrund der langen Fahrt zu strapaziös ist, dem empfehlen wir eine Flugverbindung nach Danzig!  Die Oberförsterei Lubichow ist lediglich ca. 2,5 Stunden vom Grenzübergang Stettin entfernt. Selbstverständlich finden Sie auch hier eine gut Ausgebaute Streckenführung vor.

4 Jagdtage sollten Sie während der Brunft schon einplanen, um das Naturspektakel in seinen ganzen Fassetten auskosten zu können.

Jagdzeiten Damwild:

Hirsch 01.10. – 31.01.

Kahlwild & Kälber 01.10.- 15.01.

schließen


Verpflegung + Unterkunft

Stilvoll & Variantenreich

In Polen werden die Unterkünfte in sogenannte Kategorien unterteilt, die bekannter maßen fast niemand versteht. Während des Jagdaufenthaltes wohnen Sie entweder in schönen Pensionen, guten Hotels oder aber direkt…

Stilvoll & Variantenreich

In Polen werden die Unterkünfte in sogenannte Kategorien unterteilt, die bekannter maßen fast niemand versteht. Während des Jagdaufenthaltes wohnen Sie entweder in schönen Pensionen, guten Hotels oder aber direkt in der Försterei im Revier – Eben ganz nach Verfügbarkeit und dem eigenen Belieben!

Alle Unterkünfte sind sehr gepflegt und sauber und bieten Ihnen auf jeden Fall, das nötige Ambiente für einen perfekten Aufenthalt während Ihrer Jagd. Gemütlich ausgestattete Jagdzimmer mit Kaminfeuer, sorgen an den schon kühleren Herbstabenden für eine unvergessliche Atmosphäre. Was gibt es schöneres als in einer solchen Umgebung bei einem guten Glas Wein oder Bier, gemeinsam den verlebten Tag ausklingen zu lassen.

Einige Impressionen sind den Bildern zu entnehmen und wenn Sie konkrete Vorstellungen haben, dann lassen Sie es uns wissen.....

Kulinarisches:

Deftig und lecker....
Die polnische Küche ist auch bei uns besten bekannt, steht sie doch vor allem für schmackhaftes und deftiges Essen. Essen in Polen ist immer reichhaltig und so werden Sie schon morgens am Frühstücksbuffet Ihre helle Freude haben.  Diverse Eintopf - und Suppengerichte sind über Jahre in unsere deutsche Küche übergegangen. Und diverse polnische Nationalgerichte wie Bigos (Schmoreintopf), Pierogi (Gefüllte Teigtaschen) oder Zrazy (Rinderrouladen), lassen schon beim lesen des Namens einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Es wird Ihnen sicherlich auch in kulinarischer Hinsicht an nichts mangeln- also freuen Sie sich auch aufs Essen!

schließen


Gewehr/Optik

Hochwildtaugliches.....

Wir empfehlen alle gängigen Kaliber ab 7 mm!

Kaliber wie 308 Win., 30-06, 8x57, 9,3x62 sind bei Damhirschen in der Brunft besonders zu empfehlen. Brunfthirsche sind bekanntlich sehr schusshart,und das…

Hochwildtaugliches.....

Wir empfehlen alle gängigen Kaliber ab 7 mm!

Kaliber wie 308 Win., 30-06, 8x57, 9,3x62 sind bei Damhirschen in der Brunft besonders zu empfehlen. Brunfthirsche sind bekanntlich sehr schusshart,und das Kaliber sollte über ausreichend Reserven verfügen, um lange und anstrengende Nachsuchen zu vermeiden. Generell gilt, nehmen Sie die Waffe mit, die Ihnen am besten liegt und die Sie auch im heimischen Hochwildrevier verwenden.

Zu rasante Kaliber sind erfahrungsgemäß nicht sonderlich geeignet, lassen sie sich doch zu leicht im dicht bewaldeten Gebiet von Ästen ablenken.

Ein leichtes Pirschglas sollten Sie auf alle Fälle dabeihaben. Alle Gläser zwischen 7 x 42 und 10 x 42 sind bestens geeignet. Sicherlich sind vergleichbare Vergrößerungen ebenfalls geeignet - nur sollte es eben möglichst leicht sein.

Die Einreise mit der eigenen Waffe gestaltet sich problemlos, da unser Nachbarn bekanntermaßen Mitglied der europäischen Union sind. Reisepass, Europäischer-Feuerwaffenpass und die polnische Jagderlaubnis (Einladung), die wir für Sie besorgen, sind hierfür ausreichend.


Kleidung/Equipment

Spezielle Ausrüstung brauchen Sie nicht!  Packen Sie die Kleidung ein, die Sie auch bei uns in heimischen Revieren tragen würden. Feste Wanderschuhe gehören ebenso ins Gepäck, wie die regenabweisende Kleidung.

Hier…

Spezielle Ausrüstung brauchen Sie nicht!  Packen Sie die Kleidung ein, die Sie auch bei uns in heimischen Revieren tragen würden. Feste Wanderschuhe gehören ebenso ins Gepäck, wie die regenabweisende Kleidung.

Hier ein kleine Auflistung zu empfehlender Ausrüstung:

- Wanderschuhe
- Atmungsaktive, wasserabweisende Oberbekleidung
- Regenjacke für den Rucksack
- Hut mit Krempe oder Schirmmütze
- Mückenspray
- Rucksack


Weiter ausführliche Ausrüstungstipps erhalten Sie gerne persönlich von uns.


Beispielangebot Damhirschjagd - OHZ Lubichowo

5 Reisetage =

4 x Übernachtungen im Doppelzimmer D/B/B

4 x Jagdtage

inkl. Damhirsch bis 2,5 kg

ab 1.499,-€


Inklusivleistungen

  • Jagdführung für 4 Jagdtage
  • Dolmetscher
  • polnische Jagdlizenz & Versicherung
  • Abschuss eines Damhirsch bis 2,5 kg
  • 4 x Übernachtung im DZ inkl. VP

Nicht im Preis enthalten

Einzelzimmerzuschlag (je nach Kategorie) € 20,00
Zusätzlicher Jagdtag

€ 85,00

Transport während der Jagd je Tag

€ 60,00

Zusätzliche Übernachtung im DZ

€ 100,00

Bearbeitungsgebühren

€ 150,00

Bearbeitungsgebühren Begleitperson

€ 70,00

Dolmetscherbetreuung je Gruppe und Tag

€ 60,00

Zusätzliche Abschüsse außer der inkludierten  
Flugkosten und /oder Anreisekosten  
Kosten für Medailien, falls gewünscht  
Persönliche Ausgaben & Trinkgelder  
Getränke & Mahlzeiten außerhalb der inkl. Mahlzeiten  
Kosten für Trophäentransport  
Kosten für Begleitpersonen  

Trophäen-Gebühren

Damhirsch:

bis 1,49 kg € 395,00
1,50 kg - 2,49 kg

€ 475,00

plus € 2,70 je 0,01 kg über 1,50 kg

2,50 kg - 2,99 kg

€ 745,00

plus € 3,20 je 0,01 kg über 2,50 kg

3,00 kg

€ 900,00

plus € 14,00 je 0,01 kg über 3,00 kg

Angeschweißt und nicht Aufgefunden

€ 400,00

Kälber & Tiere (je Stück)

€ 100,00

Fragen Sie uns nach einem Pauschalangebot mit Ihrer gewünschten Trophäenstärke!


Jagdzeiten und Reiseablauf

Jagdzeit:

Damhirsch 01.10. - 31.01.

Kahlwild    01.10. - 15.01.

Beispielhafter Reiseablauf:

1. Tag        Anreise mit dem PKW, Begrüßung durch Jagdführer, 1. Pirschgang am  Nachmittag

2. - 4. Tag  Jagd auf Damhirsche

5. Tag        Pirsch am Vormittag, anschließend Heimreise


Benötigte Dokumente

  • Reisepass oder Personalausweis
  • Europäischer Feuerwaffenpass
  • Jagdeinladung ( polnische Jagdlizenz)

Schreiben Sie uns.



loading
Gesendet.

Individuelle Reise-Anfrage.



loading
Gesendet.