Zurück Zurück Vor Vor Weiter

EINZELJAGD TÜRKEI

- Es gibt nicht nur einen Lebenskeiler -

Erlebte Jagd

Endlich war der erste Abend meiner Keilerjagd gekommen.

Hatte ich alles am Mann? Waffe, Munition, Schießstock und Kopflampe?

Es geht los. Die erste Nachtpirsch kann beginnen. Die Vorfreude war gewaltig!

Mein Jagdführer hat mir Bilder einer Wildkamera…

Endlich war der erste Abend meiner Keilerjagd gekommen.

Hatte ich alles am Mann? Waffe, Munition, Schießstock und Kopflampe?

Es geht los. Die erste Nachtpirsch kann beginnen. Die Vorfreude war gewaltig!

Mein Jagdführer hat mir Bilder einer Wildkamera gezeigt. Wenn wir diesen Keiler erbeuten hat sich die Jagd schon gelohnt. Ein unglaublicher Brocken! Und das außergewöhnliche an diesem Urian ist der ausgeprägte Stopp des Hauptes. Gedrehte Haderer und lange Gewehre. Was für eine Urgewalt. - Die nächsten Bilder zeigen einen Bären an der gleichen Kirrung, einfach unglaublich.

Diesen Keiler muss ich haben, aber jetzt muss ich zunächst einmal versuchen meine Vorfreude im Zaum zu halten. Wir pirschen im Gleichschritt einen Waldweg entlang und beachten sorgfältig den Wind. Jetzt bloß nichts falschmachen. Die Uhrzeit stimmt. Jetzt sollte der Keiler an der Kirrung sein.

Ich höre meinen eigenen Puls und alles erscheint mir laut. Mitten in diese Gedanken pralle ich auf den Jagdführer, der wie versteinert vor mit stehengeblieben ist. Ein rascher Blick genügt- Keiler und gleich zwei davon. Der Berufsjäger flüstert was. „Ayi“! ´Was hiess dass noch mal?´ Oh ja, Bär!

Nun gut da scheinen sich zwei getroffen zu haben.....

die sich respektieren. Gleiches Kampfgewicht! Nach 20 realen Minuten und gefühlten 2 Stunden trollt sich der Bär. Schon lange haben ich meinen Zielstock aufgestellt und beobachte das Geschehen auf der Kirrung. Ein Mordskeiler und es ist der, mit dem starken Stopp, so wie auf der Schnapsflasche. Ich kann ihn genau erkennen und genieße die aufregenden Momente.

Wenn das bloss gut geht. Auf solche einen starken Keiler haben ich bisher noch nie geschossen.
Ich bin mittlerweile etwas ruhiger und visiere das Blatt an. Der Schuss bricht und überrascht mich selbst in der stille der Nacht. 

Der Keiler bricht los....

und veranstaltet ein mords Getöse im nahen Wald. Mein Berufsjäger schlägt mir auf die Schulter und sagt „Gudd Schuss – Keiler kaputt“. Sooo sicher bin ich mir nicht, reicht die 30-06 für solch einen Brocken. Nach fiebrigen Minuten gehen wir zum Anschuss. Nichts! Dann ein paar Schnitthaare, starke Eingriffe, kein Schweiss. KEIN SCHWEISS!!!

Zweifel, Verzweiflung und Erlösung!

Mein Berufsjäger ist nassforsch den riesigen Trittsiegeln in den Wald gefolgt und ruft fröhlich „Grosse Keiler, gudd“!

Und fürwahr- DAS ist ein „Grosse gudde Keiler“!

Urgewaltig liegt der Basse vor uns. Erst jetzt kommen bei mir eine Art Schüttelfrost, Pulsrasen und Sehstörungen auf. EGAL! Glücksgefühl und Adrenalinüberschuß geben sich die Hand und wackeln mich tüchtig durch. Man muss es erlebt haben, das hier lässt keinen kalt!

Gedrehte Haderer so dick wie Bauarbeiterdaumen und Gewehre so lang wie Brieföffner. Mein Lebenskeiler! - Unvergesslich wird sich dieser Anblick in meine Hirnrinde einbrennen.

Wir bekommen den Wildkörper nur mit sehr viel Mühe, Kraft und einigen Ansätzen, gedreht und für das morgige Foto, aufgestellt.

Ein unglaublicher Anblick mächtig, breit, lang, rau und wild.

So gut hatte ich mir das nicht in meinen kühnsten Träumen Vorgestellt- auf zur nächsten Kirrung – ich bin gespannt was dort auf mich wartet. Ich muss aufpassen- Suchtgefahr!

 

Es war nicht der einzige "Lebenskeiler" während meiner Jagd – aber wenn es Brei regnet sollte man den Löffel raushalten!

 

schließen


Reisebeschreibung

Es geht um Keiler- um die wirklich starken Keiler der Türkei!

Diese starken Keiler finden Sie in unseren Jagdgebieten in der Schwarzmeer Region der Türkei.

Es gibt wohl kein anderes Jagdland in dem man Keiler in dieser Qualität und Anzahl vorfindet und nachhaltig…

Es geht um Keiler- um die wirklich starken Keiler der Türkei!

Diese starken Keiler finden Sie in unseren Jagdgebieten in der Schwarzmeer Region der Türkei.

Es gibt wohl kein anderes Jagdland in dem man Keiler in dieser Qualität und Anzahl vorfindet und nachhaltig bejagen kann. Man muss es erlebt haben, um die Dimensionen und die hohe Dichte der Keiler zu verstehen.

Die Anreise erfolgt von Europa aus meist über Istanbul.

Im Anschluss wird ein Inlandsflughafen angeflogen, der vor der Reise mit dem Veranstalter festgelegt wird. Die Anreise ist unproblematisch und meist mit einer etwa zwei- bis dreistündigen Fahrt mit dem Wagen verbunden. Alle Gäste werden am Zielflughafen von einem Mitarbeiter des Veranstalters in Empfang genommen und man ist Ihnen bei den Einreiseformalitäten und der Waffendeklaration behilflich.

Die 1:1 geführten Einzeljagden sind im Regelfall auf 5 Jagdnächte ausgelegt. Wobei Sie davon ausgehen können pro Nacht 1-2 Keiler erlegen zu können. In den ausgewählten und hervorragenden Jagdgebieten werden für den Jagdgast zahlreiche Kirrungen mit Jagdverstand vorbereitet, ausgefährtet und mit Wildkameras bestückt. Die vorhergehende Auswertung der Kamerabilder und die Erfahrung der Jagdführer fügen sich zu einem ausgeklügelten Jagdplan zusammen. Das bedeutet, dass Ihre Jagd schon lange vor Ihrer Ankunft in der Türkei geplant ist.

Gegen Abend treffen Sie sich mit den Berufsjägern, die meist im gleichen Hotel wohnen und fahren in Ihr Jagdgebiet. An den Fahrwegen sind Markierungen angebracht, die dazu dienen den richtigen Abstand für die Anfahrt und den Beginn des Pirschweges zu markieren.

Sie werden die Kirrungen zu Fuß anpirschen. Da die Reviere ausreichend durch Waldwege erschlossen sind ist die Pirsch im Normalfall nicht sehr anstrengend, jedoch muss man sich leise und bedacht bewegen, da ein reifer und erfahrener Basse nicht umsonst so alt geworden ist. Da heißt es Gleichschritt laufen und nicht so hart auftreten.

Auch vor Erreichen der Kirrungen sind Bänder angebracht, die den besten Standort für einen sicheren Schuss markieren. Jeder Jagdführer ist mit einem Nachtsichtgerät ausgerüstet, um die Keiler anzusprechen und Ihnen die notwendigen Informationen über die Position des Keilers zu geben. Das geht alles sehr ruhig und sicher zu. Bisher haben sich alle Jäger gut mit den Jagdführern verständigen können, auch wenn man unterschiedliche Sprachen spricht. Ein Dreibein ist immer dabei. Nun ist es an Ihnen eine gute Schussposition zu finden und einen sicheren Schuss auf das Blatt des Keilers anzutragen.

Mansche Keiler quittieren auch gute Schüsse mit einer Totflucht andere liegen bei einem guten Schuss direkt. Alle Anschüsse werden noch in der Nacht oder am darauf folgenden Tag kontrolliert. Sie jagen, je nach Situation bis nach Mitternacht. Wenn die Nacht es hergibt, auch länger.

Meist sind sich Jäger und Berufsjäger einig wenn es genug ist. Vertrauen Sie jedoch dem Berufsjäger, wenn der sagt, dass noch eine aussichtsreiche Kirrung in der Nähe ist, oder eine der Kirrungen noch einmal angepirscht werden sollte, können Sie sich darauf verlassen das dies Sinn macht.

Meist kann der Jäger am darauffolgenden Tag zu seinen erlegten Keilern fahren und ein paar herrliche Fotos machen. Nachsuchen werden organisiert und falls notwendig durchgeführt.

Sie werden eine hervorragend organisierte Jagd erleben und sicherlich mit außergewöhnlichen Keilertrophäen und unvergesslichen Erlebnissen heimkehren.

Wer Sie erwartet

Unser Veranstalter ist in Österreich aufgewachsen und spricht sehr gut Deutsch und auch Englisch. Eine Besonderheit ist, dass er bei jeder Jagd persönlich dabei ist und alles selbst organisiert. Kein anderer Veranstalter der Türkei bereitet die Jagden so zuverlässig, akribisch und professionell vor. Dies schlägt sich auch in den Ergebnissen der Jagden nieder. Zudem bejagt er seine außergewöhnlich guten Gebiete sehr nachhaltig und umsichtig. Es stellt kein Problem dar, während einer Jagd mehrere gute und reife Keiler zu erlegen. Durch die hervorragende genetische Veranlagung der Keiler der Schwarzmeer-Region können wir mit Stolz sagen, dass wir Ihnen das Beste, was die Türkei an Keilern zu bieten hat präsentieren können.

schließen


Verpflegung + Unterkunft

Die türkische Küche genießt einen sehr guten Ruf....

ist sehr schmackhaft und abwechslungsreich. In der Türkei wird Ihnen eine ausgesprochene Gastfreundschaft und große Herzlichkeit entgegen. In den Hotels wird meist traditionell gekocht. Gegrilltes Fleisch, frisches…

Die türkische Küche genießt einen sehr guten Ruf....

ist sehr schmackhaft und abwechslungsreich. In der Türkei wird Ihnen eine ausgesprochene Gastfreundschaft und große Herzlichkeit entgegen. In den Hotels wird meist traditionell gekocht. Gegrilltes Fleisch, frisches Gemüse, Reis, Kartoffeln und vorher eine gute Suppe lassen das Essen nie langweilig werden. Immer neue Gerichte erfreuen den Gaumen. Die Nachspeisen sind legendär. Süss und gehaltvoll. Sonderwünsche können gerne berücksichtigt werden. Durch die Nähe zum Schwarzen Meer wird auf Wunsch auch mal Fisch gereicht, den man sich vorher auf dem Markt selbst besorgen kann. Die Hotels in den Jagdregionen sind meist einfach, sauber und gut. Das Personal ist immer bemüht Ihren Aufenthalt so angenehm als möglich zu gestalten. Natürlich muss man sich an die türkischen Gepflogenheiten und Regeln gewöhnen. Morgens in der Früh ruft der Muezzin vom Minarett. Das kann einen am Anfang schon mal strammstehen lassen. Aber nach einer aufregenden Jagdnacht hört man ihn meist nicht mehr.


Gewehr/Optik

Für die nächtliche Jagd benötigen Sie eine lichtstarke Optik mit Leuchtpunkt.

Falls das Licht nicht ausreichen solle und kein sicherer Schuss angebracht werden kann, wird Ihnen eine Lichtverstärkende Nachtoptik zur Verfügung gestellt.

Es ist wichtig Keiler mit hohen Wildbretgewichten…

Für die nächtliche Jagd benötigen Sie eine lichtstarke Optik mit Leuchtpunkt.

Falls das Licht nicht ausreichen solle und kein sicherer Schuss angebracht werden kann, wird Ihnen eine Lichtverstärkende Nachtoptik zur Verfügung gestellt.

Es ist wichtig Keiler mit hohen Wildbretgewichten zuverlässig anzusprechen und sicher zu treffen. Verwenden Sie bitte leistungsstarke Kaliber ab 30-06. Bewährt haben sich auch 300., 8x68 S, 9,3 x .., und 357 H&H +.... .

Wichtiger als die Kaliberwahl ist die Wahl des Geschosses. Geschosse, die sich zu schnell zerlegen und keine Tiefenwirkung erzielen, haben bei diesen Jagd nicht zu suchen und sorgen nur für Leid und Verdruß.

Ein Kegelspitzgeschoss ist z.b. bei den starken Keilern nicht geeignet. Wir sprechen da aus Erfahrung!

Doppelkern oder härtere Teilmantelgeschosse sind gut geeignet. Weichere Geschosse ohne die nötige Penetrationstiefe verursachen unnötige Nachsuchen, die nicht Tierschutzgerecht sind und zudem viel Zeit und Personal in Anspruch nehmen.


Kleidung/Equipment

Da das Pirschen vornehmlich auf den geschotterten Waldwegen stattfinden, ist es sehr wichtig Schuhwerk mit leisen Sohlen zu verwenden.

In den trockenen Monaten empfehlen sich Schwimmschuhe mit Gelsohlen. Diese haben sich bewährt und sind im Fachhandel zu erstehen. Wir beraten Sie dahingehend gerne.

Des weiteren benötigen Sie leise Oberbekleidung…

Da das Pirschen vornehmlich auf den geschotterten Waldwegen stattfinden, ist es sehr wichtig Schuhwerk mit leisen Sohlen zu verwenden.

In den trockenen Monaten empfehlen sich Schwimmschuhe mit Gelsohlen. Diese haben sich bewährt und sind im Fachhandel zu erstehen. Wir beraten Sie dahingehend gerne.

Des weiteren benötigen Sie leise Oberbekleidung die auf die Jahreszeit abgestimmt werden muss. Funktionsunterwäsche hält den Körper trocken und warm. Sie sollten eine gute und lichtstarke Kopflampe mitnehmen, um die Hände frei zu haben.


Beispiel Angebote für Ihre Keilerjagd in der Türkei

Beispiel - Sommerspezial im Mai - August 2017
Bis zu 5 Übernachtungen  – bis zu 4 Jagdnächte, Jagdführung 1:1,
inklusive des stärksten Keilers*
pro Jäger Sommerpreis ab                                             € 1.290,00
 

*Alle zusätzlichen Abschüsse werden nach untenstehender Preisliste abgerechnet.


Inklusivleistungen

  • Unterkunft in einem Hotel im Jagdgebiet im Doppelzimmer
  • Frühstück und Mittagessen oder Abendessen
  • Organisation und perfekte Vorbereitung der Jagd
  • Transfers im Jagdgebiet
  • Jagdwagen und Fahrer
  • Berufsjäger
  • Bereitstellung von Optik und Schiessstock (falls notwendig)

Nicht im Preis enthalten

- zusätzliche Abschüsse (nach Preisliste)

   
- Transfer Flughafen / Jagdgebiet h/z, Flughafen Abholservice (Waffendeklaration, Gepäckservice) pro Jäger
150,00

 

- türkischer Jagdschein Waffen- und Jagdlizenz pro Jäger

 

 

100,00

- alle Flüge und Versicherungen

   

- Bearbeitungsspesen pro Jäger

150,00
- Einzelzimmer Zuschlag für 5 Übernachtungen 100,00
- Trophäenvorpräparation pro Trophäe (zahlbar vor Ort)
35,00

- zusätzliche Mahlzeiten ausserhalb der inkludierten Mahlzeiten

- persönliche Ausgaben (Getränke und Alkohol) und Sonstiges

- Trinkgelder für die Berufsjäger und Angestellte

   

Trophäen-Gebühren

Waffenlänge des längsten Gewehres:

  Trophäengebühren:
 Bis 15,9 cm 550,00
16,0 - 17,9 cm 750,00
18,0 - 19,9 cm 950,00
20,0 - 21,9 cm 1.250,00
22,0 - 23,9 cm 1.450,00
24,0 - 24,9 cm 1.750,00
25,0 - 25,9 cm 2.050,00
26,0 - 26,9 cm 2.500,00
über 27 cm 2.950,00
Bachen 200,00
Angeschweißt/Nachsuche 600,00
Fehlschuss auf Schwarzwild** 300,00
**FEHLSCHUSS AUF KEILER
Die Gebühren pro Fehlschuss erscheinen recht hoch, man muss aber bedenken, dass die Kirrungen schon lange vor der Jagd permanent beschickt und kontrolliert werden. Wird ein Keiler gefehlt, wird er in der nächsten Zeit kaum mehr an diese Kirrung kommen und der gesamte Aufwand war umsonst. Aus diesem Grund bitten wir Sie immer nur dann zu schießen, wenn der Keiler breit steht und ein sauberer Schuss abgegeben werden kann. Versuchen Sie hierbei immer das Vorderblatt zu treffen, damit auch ein motorischer Schaden entsteht.

Jagdzeiten und Reiseablauf

In der Türkei kann das ganze Jahr über auf Keiler gejagt werden.

Wir beraten Sie gerne und stimmen einen optimalen Zeitraum unter Berücksichtigung des Mondstandes und der Jahreszeit mit Ihnen ab.

Die Anreise ist von allen Internationalen Flughäfen in Europa möglich. Meist wird Istanbul angeflogen, dann erfolgt ein Inlandsflug in die Jagdgebiete. Die Fahrt vom Inlandsflughafen in die Jagdgebiete dauert zwischen 1,5-2,5 Stunden je nach der von uns für Sie ausgewählten Region.

Sie können mit Ihrer eigenen Waffe jagen. Die notwendige Waffenanmeldung werden wir für Sie erledigen. Die Abfertigung am Flughafen geht dann schnell und reibungslos. Im Hotel angekommen beziehen Sie Ihr Zimmer und die nach einem Essen wird die Jagd besprochen. Meist fahren Sie gegen Abend raus und jagen an den für Sie perfekt vorbereiteten Kirrungen. Die Kirrungen so angelegt, dass sie gut und ohne grösseren Anmarschweg zu erreichen sind. Je nach Jahreszeit kann auch an den grossen Zuckerrübenfeldern oder abgernteten Reis- oder Getreideschlägen gepirscht werden. Sie werden überrscht sein wie oft Keiler auf den Feldern anzutreffen sind und dort brechen.


Benötigte Dokumente

  • gültiger Reisepass
  • WBK und/oder Europäischer-Feuerwaffenpass, Jagdschein oder Waffenkarte
  • Die Waffendeklaration werden wir für Sie vorbreiten

Schreiben Sie uns.



loading
Gesendet.

Individuelle Reise-Anfrage.



loading
Gesendet.