Geschichte aus dem Jägerleben“ - Reisebericht
Oder, eine spontane und unerwartete Einladung nach Sussex!

Letzte Woche habe ich einige Male mit Alex, einem unserer Veranstalter in Südengland telefoniert. England ist bisher einer unserer Renner! Da sich die super Qualität seiner Jagden herumspricht und natürlich auch begünstigt durch das niedrige Pfund, habe ich nochmal für den Verlauf des Mai 3 weitere Jagdgruppen gewinnen können!
Donnerstag schellte mein Telefon. Alex war dran.
Ob ich am Wochenende noch Zeit hätte und ob ich für Freitagnachmittag noch einen Flug bekommen würde? Bei Ihm Zuhause in Sussex würden, in der Gegend die ich letztes Jahr bei unserem Reviercheck so klasse fand und die so schwierig zu bejagen wäre, zwei ganz gute Rehböcke stehen. Er hätte gedacht, wir könnten auf diese ja gemeinsam pirschen?
Ich war baff! Freudig willigte ich ein und 10 Minuten später hatte ich einen Flug, allerdings erst für Samstag!
Alex holte mich am frühen Nachmittag vom Flughafen ab und 2 Stunden später waren wir auch schon auf der Pirsch!
Ich pirschte also dem Mann hinterher, der in seinem früheren Leben einmal Rehbock gewesen sein muss…………
Man, was ein Erlebnis in einem Wald voller blühender Bluebells (Hasenglöckchen) zu pirschen.
Am Ende des Waldes zog zügig vor uns einer der gesuchten Böcke (Bild links) und ich konnte ihn mit sauberer Kugel erlegen. Etwa 200 Meter rechts von uns sprang darauf hin schreckend ein weiterer Bock ab! Zwei an Spannung kaum zu übertreffenden Stunden später, konnte ich auch noch diesen Bock in Besitz nehmen (Bild rechts)! Was eine einzigartige Pirsch!
Bei einem gemeinsamen Glas Rotwein am Abend setzt Alex ein Spitzbübisches Lächeln auf und meinte nur“ ich sollte doch auch mal erlebt haben, was es heißen würde hier zu jagen“ Sein Gesicht verriet, dass auch er wusste wie sehr uns Diana holt gewesen ist, doch weiß er eben auch um seine Qualitäten als Führer!

Schreiben Sie uns.


loading
Gesendet.

Individuelle Reise-Anfrage.


loading
Gesendet.